Von Socken, Männern und Sex

Eine Frau, so heißt es, sieht öfter mit den Augen der Liebe. Es seien - ganz anders als beim Mann - weniger die optischen Schlüsselreize, die ihr Lustzentrum aktivieren, als vielmehr die emotionale Verbundenheit. Durch ihre rosarote Brille wirkt eine Bierplauze wie ein Sixpack, eine Glatze viril und ein eher kurzes Stück wie ein eher prachtvolles.

Es gibt allerdings einen visuellen Auslöser, der diese Brille mit einem Schlag vom ihrem Gesicht holt. Wenn Sie selbst schon einmal versucht haben, Socken beim Sex zu tragen, kennen Sie ihn bereits, den Erregungs-Abreger. Auf den Punkt gebracht vom bizarren Jeff in der genialen Serie Coupling, Staffel 1, Episode 2, beim Erklären des "Sockenaugenblicks" (Sock Gap):

"Was soll ich [mit Vorspiel] schon meinen? Ich meine, wann ziehst du eigentlich deine Socken aus? Mein Rat ist: zieh sie sofort nach den Schuhen aus und immer vor der Hose. Das ist der Sockenaugenblick. Verpasst Du den, dann steht du da als nackter Mann in Socken. Keine Frau, die was auf sich gibt, lässt jemals einen nackten Mann in Socken näher an sich ran."

Wahre Worte - über Sex, über Socken. Socken und Sex würden einander in einem idealen Universum niemals begegnen. Trifft Socke auf Sex, pfeift dies alles Blut aus den weiblichen erogenen Zonen in ihren Kopf zurück. Eine Socke zur falschen Zeit ist pure Desillusionierung. Bond-Darsteller Roger Moore offenbarte seiner Autobiographie, dass Bond-Girl Jane Seymour und er beim Dreh der heissen Sexszene in "Leben und sterben lassen" Socken unter der Bettdecke trugen. Eine Bestätigung für Sockenträger weltweit - und eine kalte Dusche für die weiblichen Fans.

Ein guter Liebhaber darf schon mal versagen - doch wenn er "versockt", wird ihm nicht so leicht vergeben.Weshalb auch Socken beim Sex - wo es doch vermeidbar wäre? Ist es der Neid des Mannes darauf, dass Frauen, wenn sie dabei ihre Strümpfe anbehalten, meist begeisterte Reaktionen ernten? Ist die Socke also die männliche Antwort auf Halterlose und Strapse? Oder ist es eine schlechte Pediküre oder ein Pferdefuß, was die Socke gnädig verhüllen soll? Steigert die Socke gar das Lustempfinden des Sockenträgers?

Autor Hauke Brost antwortet darauf in seinem Buch Wie Männer & Frauen ticken: "Der gute alte Quickie ist immer noch des Mannes liebstes Ding [...] Keine Debatte, kein Rumgeschmuse, keine Socken aus, rein und raus und tschüs: Diese unromantische, gefühlsarme und nur auf den eigenen Orgasmus ausgerichtete Sexualpraktik ist absolut Männersache."

Eheberater Kevin Leman kontert dagegen in seinem Ratgeber Licht an, Socken aus!: Ein erfülltes Sexleben als Basis einer guten Ehe, dass es einer Beziehung bestens bekommt, wenn Sex als Ereignis zelebriert wird ... und zu diesem Anlass werden die Socken definitiv ausgezogen.

Untersuchungen, ob Männer eher innerhalb oder außerhalb einer festen Beziehung Socken beim Sex zu tragen geneigt sind, stehen noch aus. Ebenso eine Studie, ob Sockenträger bessere oder schlechtere Liebhaber sind... sollte sie je eine Frau nah genug an sich heranlassen, um es beweisen zu können. Und falls sich hier ein signifikanter Unterschied zu sockenlosen Lovern herausstellen sollte: Könnte es in einem kausalen Zusammenhang zu den Socken stehen?

Die Wissenschaft hat zumindest schon eines festgestellt: Sex ist gesund, in Socken vollzogen sogar noch gesünder! Neuroimmunologe Manfred Schedlowski stellte fest, dass Sex, zwei mal pro Woche genossen, das Immunsystem um 30 Prozent steigert. Trägt man allerdings keine Socken dabei, sinkt die Temperatur in den Schleimhäuten von Mund und Nase nach nur einer Stunde bereits um drei Grad. Die resultierende schlechtere Durchblutung der Schleimhäute schwächt wiederum die Immunabwehr.

Sollte dies den banalen Grund für das sexuelle Fehlverhalten darstellen? Vielleicht spüren Männer ja instinktiv, dass sie von Socken, beim Sex getragen, gestärkt werden. Vielleicht werden Frauen ja nun aufgrund dieses Wissens die unvermeidbaren Socken im Bett liebevoll als "gesundheitsbewusst" wahrnehmen.

Oder bald gar Nutzen daraus ziehen mit Hilfe von Ratgeberliteratur wie Sage mir, welche Socken er trägt, und ich sage dir, wie er liebt. Oder: Wenn Männer zu oft Socken tragen. Oder: Die Liebe eines Mannes geht über seine Socken.

Und es geht noch weiter: Männer würden mit immer prächtigeren Socken zu beeindrucken versuchen! Socken würden in Sexshops verkauft werden! Männer würden mit ihrer Sockensammlung prahlen, und einem Mann Socken zu schenken wäre die eindeutigste Aufforderung zu hemmungslosem Sex! Zukunftsvisionen...

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.