Roy Lichtenstein und Herren-Socken?

Man mag es kaum glauben, aber scheinbar hatte schon Roy Lichtenstein eine Vorliebe für schlichte, gerippte, Herren-Socken. Wir sind geradezu neidisch, dass er vor fast 50 Jahren seine erste Einzelausstellung mit einem Plakat einer gerippten Socke für Männer im Dailybread-Stil beworben hat. Für ihn wäre ein Dailybread Socken-Abo sicher genau das richtige gewesen.
"Es wird nicht vie­le Künstler von Weltrang geben, die zu Beginn ihrer Karriere auf die Aussagekraft ei­ner Socke vertrauten. Als Roy Lichtenstein das Plakat für seine erste Einzelausstellung in Los Angeles 1963 entwarf, war der schwarze, punktgerasterte Strumpf ein ebenso minimalistischer wie wegweisender Vorgeschmack auf die Arbeit des Amerikaners und auf seinen Umgang mit der Alltagskultur. Die Socke, so zeigt die Oberhausener Ludwiggalerie mit der animierenden Ausstellung 'posters and more', war aller Raster An­fang."
Quelle: Der Westen

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.