Lieber ohne Plastik: Wäsche gut verpackt

Warum die Männerbasics von Dailybread ohne Plastik auskommen

Man kann von Plastik halten, was man will - aber ignorieren kann man es nicht. Kunststoffe bieten viele Vorteile, ohne die das moderne Leben nicht denkbar wäre. Andererseits wiegen die Nachteile so schwer, dass eine Einschränkung von vermeidbarem Plastik im Alltag wirklich angebracht wäre. Beispielsweise bei der Verpackung von Socken, T-Shirts und Boxershorts.

Rund 600 Milliarden Plastikbeutel werden jährlich hergestellt - und laut Statistik nach einer durchschnittlichen Benutzungsdauer von nur 25 Minuten wieder "entsorgt". Will heißen: auf einen riesigen Müllberg geworfen, denn Plastik verrottet ausnehmend langsam. Keine Rede von biologischem Abbau. Man schätzt, dass 80 % dieses Kunststoffmülls über die Flüsse in die Meere gelangt - mit katastrophalen Auswirkungen für die gesamte Umwelt. 40 Gramm Erdöl stecken in so einer Plastiktüte. Und das ist längst noch nicht alles.

Unkaputtbar, leicht, billig - und hochgiftig

Die Polymerstrukturen der Kunststoffe sind biologisch inaktiv, können also von den Zellen lebender Organismen nicht aufgenommen werden. Leider gilt dies aber nicht für die zugesetzten Stoffe: Weichmacher (Phtalate), Flammschutzmittel und Bisphenol A. Diese Stoffe können über den Körper in den Hormonhaushalt der Menschen gelangen. Sie gelten als krebserregend, können Fruchtbarkeit, Stoffwechsel und Verhalten negativ beeinflussen und Zivilisationskrankheiten wie Diabetes, Fettleibigkeit und Allergien fördern. Besonders schlimm ist es bei Lebensmitteln, die in Folien eingeschweißt und Plastikschalen gebettet angeboten werden. Erschreckend, dass diese Art der Darreichung inzwischen an der Tagesordnung ist.

Wo Plastik vermeidbar ist

Plastik ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken - doch eine Einschränkung ist möglich. Den Löwenanteil der Kunststoffindustrie nehmen die Verpackungsmaterialen ein. In der Regel werden sie nach Erhalt der Ware einfach weggeworfen. Und für den Transport per se sind sie in den meisten Fällen einfach überflüssig. Vielleicht ist Ihnen schon aufgefallen: Dailybread verpackt und versendet die guten Socken, T-Shirts und Boxershorts völlig ohne Plastik. Unsere Männerwäsche wird einfach in eine Dailybread-Papiertüte gesteckt, diese dann in einen plastikfreien Umschlag. Und siehe da: Die Socken bleiben sauber; die T-Shirts können atmen, die Boxershorts landen ohne Flecken bei Ihnen im Briefkasten. Kein Plastik - kein Problem. Nicht für die Herrenbasics, und nicht für die Umwelt.

Tüten aus Papier sind der Clou

Wir sind wirklich stolz auf unsere Dailybread-Tüten. Sie schauen nett aus, können für spontane Notizen, als Müllbeutel oder sogar Geschenkpapier eingesetzt werden, sind erstaunlich robust und problemlos kompostierbar. Einfach das richtige Zuhause für unsere T-Shirts, Unterhosen und Socken made in Germany auf ihrem Weg zum Endverbraucher.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.