Einstein trug fast nie Socken

Unnützes (und daher umso unterhaltsameres) Wissen rund um Unterhosen, Socken und T-Shirts

Was Mann über seine alltäglichen Begleiter wissen sollte? Dailybread hat sich auf die Suche begeben. Und ist dabei auf mehr oder weniger nützliche, aber auf jeden Fall sehr unterhaltsame Fakten zu Socken, Unterhosen und T-Shirts gestoßen.

Wer hält den Rekord der am meisten getragenen T-Shirts? Wie viele Unterhosen besitzt ein deutscher Durchschnitts-Mann? Was haben Socken und Hausschuhe gemeinsam? Dailybread hat Antworten auf diese und weitere Fragen gesucht und gefunden.

 

Im Schutze des T-Shirts

Der Sommer ist definitiv vorbei. Doch auch im Herbst lässt sich die Sonne noch das ein oder andere Mal blicken. Das beste Kleidungsstück für einen sonnigen Herbsttag? Ein schlichtes, schwarzes T-Shirt aus Baumwolle. Dieses entspricht einem Sonnenschutz mit Lichtschutzfaktor 15. Daher ist es ideal geeignet, um die letzten Sonnenstrahlen zu genießen. Der Lichtschutzfaktor eines weißen T-Shirts beträgt lediglich 4. Und bei nassen, gedehnten oder sehr enganliegenden Shirts verringert sich der Schutz zusätzlich.

Ein T-Shirt nach dem anderen

Was schätzen Sie: Wie hoch liegt der Rekord im „T-Shirts übereinander ziehen“? Krunoslav Budiselic hat am 22. Mai 2010 in Utrine, Zargreb erfolgreich unglaubliche 245 T-Shirts übereinander gezogen. Und hält somit den Rekord der am meisten gleichzeitig getragenen T-Shirts. Dabei kamen T-Shirts in den Größen M bis 10XL zum Einsatz. Wirklich beeindruckend! Für Wagemutige, die ihren ganz persönlichen T-Shirt-Rekord aufstellen möchten, empfiehlt Dailybread das praktische T-Shirt Abo.

Männer und ihre Underwear

Ein deutscher Mann besitzt im Durchschnitt 19 Unterhosen. Zu den Favoriten zählen Sport- oder Feinrippmodelle in schwarz oder weiß. Neue Unterhosen werden von einem Drittel der Männer lediglich ein bis zweimal im Jahr benötigt. Außerdem lieben es Männer bequem. So lassen sich ganze 41% ihre Underwear von Frau oder Freundin kaufen. Doch es geht auch anders! Mit dem Unterhosen-Abo von Dailybread nimmt der richtige Mann seinen Unterhosenkauf selbst in die Hand.

Die Shorts der Boxer

Seinen Namen verdankt die Boxershorts Jacob Golomb. Noch nie gehört? Jacob Golomb war Gründer einer Ausstattungsfirma für Boxer und erfand im Jahr 1925 die auch heut noch gern getragene Boxershorts. Die damaligen Lederschnüre an den Shorts der Boxer ersetzte er durch ein elastisches Hosenbund, um die Beinarbeit der Sportler zu verbessern. Voilà! Fertig war ein zeitloser Klassiker, der heute aus männlichen Kleiderschränken nicht mehr wegzudenken ist.

Socke ist nicht gleich Socke

Auf der Suche nach Socken kann es im südlichen Thüringer Wald leicht passieren, dass man ein paar Hausschuhe in die Hand gedrückt bekommt. Dort wird nämlich noch von dem lateinischen Ursprung des Wortes Socke ausgegangen: „soccus“ bedeutet überzeugt so viel wie Schlupfschuh. Und trifft damit ziemlich genau auf einen Hausschuh zu. Eine Kombination von beidem sind Hausschuh-Socken. Dabei handelt es sich ganz einfach um Socken, die im Haus getragen werden.

Warum Einstein fast nie Socken trug

Seine Abneigung gegen Socken zeigte Albert Einstein immer wieder – indem er einfach keine trug. Für ihn war es unverständlich, warum man Socken und Schuhe tragen sollte, wenn eines von beidem doch vollkommen ausreichte. Außerdem wollte er seiner Frau Elsa das ständige Stopfen von Löchern ersparen: „Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher!“ Und trotzdem: Socken sind ein Basic, von dem Mann eine ausreichende Anzahl ohne Löcher im Schrank haben sollte. Dank des bequemen Socken-Abos von Dailybread ein Kinderspiel!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.